Unterstützt du Kinderarbeit, Waffenhandel & Tierversuche und weißt es nicht-Wo arbeitet dein Geld?🤔

Du handelst bewusst, isst wenig oder gar kein Fleisch, kaufst regionale Produkte & deine Kleidung ist second hand? Das ist super, jedoch bringen all diese nennenswerten Taten nichts, wenn du dein Geld bei falschen Banken anlegst und von ihnen verwalten lässt. Diese Tatsache hat mich schockiert und mich zum Umdenken gebracht. Ich habe recherchiert und dann gehandelt. Was ich gelernt habe, schreibe ich nun für dich auf, damit auch du langfristig einen Unterschied bewirken kannst.


Jeder von uns, der ein Bankkonto hat, unterstützt unbewusst oder bewusst viele nicht moralische Projekte wie:


- Alkohol

- Atomenergie

- Embryonenforschung

- Gentechnik

- Rüstung

- Tabak

- Kinderarbeit

- Tierversuche


Um das nachzuvollziehen, ist es wichtig zu wissen, was Banken eigentlich machen, also was ist deren Job und wozu nutzen sie unser Geld?


Was machen Banken eigentlich? Was ist deren Aufgabe?


In der Regel haben Banken neben dem Handel mit Wertpapieren zwei wichtige Kernaufgaben: Sie verwalten die Spareinlagen ihrer Kunden und sie vergeben Kredite. Das eine bedingt dabei das andere. Solange es für Privatpersonen sinnvoll erscheint, Geld bei Banken zu lagern und dafür Zinsen zu kassieren, haben die Banken Geldreserven, die sie als Kredite an andere Kunden weitergeben können.

Was genau aus eurem Gesparten wird, könnt ihr allerdings nicht nachvollziehen. Das Geld könnte genutzt werden, um ortsansässige Vereine zu unterstützen, mittelständische Unternehmen auszubauen oder jungen Familien Baukredite zu geben. Es könnte aber genauso gut dabei helfen, Atomwaffen herzustellen, umstrittene Großprojekte zu finanzieren oder Diktatoren ein nettes Leben zu ermöglichen. Da ihr in Zinsen dafür bezahlt werdet, dass die Bank sich euer Geld leihen kann, ist sie dir zu keinerlei Auskunft verpflichtet.


Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Bank in zweifelhafte Geschäfte investiert, liegt bei 100 %. Investitionen werden selten aus moralischen Blickpunkten betrachtet.


Wenn du bei einer dieser Banken bist:


- Genossenschaftsbanken: Volks- und Raiffeisenbanken, Sparda

- Alle Landesbanken und Sparkassen

- Privatbanken: Deutsche Bank und Commerzbank


Dann unterstützt du oben genannte „Themengebiete“ zu 100 %. Beispiele: Mehr als zehn Milliarden Euro haben deutsche Banken bereits in Unternehmen gesteckt, die zum Beispiel Atomraketen bauen oder diese Systeme warten. Mit 6,6 Milliarden Euro ist die Deutsche Bank Spitzenreiter unter den Atomwaffenunterstützern. Danach folgt die Commerzbank mit 1,3 Milliarden US-Dollar. Der Bericht "Dirty Profit 6" zeigt, dass die Deutsche Bank finanzielle Verbindungen zu Klima-schädigenden Unternehmen unterhält. Eines davon ist Wilmar. Das Unternehmen besitzt die größte Palmölplantage der Welt in Indonesien und Malaysia und arbeitet mit Lieferanten zusammen, die Regenwälder durch Brandrodungen zerstören.


Die gute Nachricht: Du kannst jederzeit zu einer Bank wechseln, die zu 100 % in wunderbare Projekte finanziert. Wenn du aus bestimmten Gründen noch nicht wechseln kannst, gibt es eine ziemlich coole Checkliste von „Facing Finance“, welche du bei Beratungsgesprächen mit Banken oder Versicherungen nutzen kannst. Mithilfe dieser könnt ihr herausfinden, inwieweit dein Dienstleister soziale und ökologische Kriterien berücksichtigt. Hier kannst du dir die Checkliste herunterladen.


Wenn du bereit bist, deine Bank zu wechseln, dann lies weiter! 😍


Wechsel zur 1. Ökobank der Welt - GLS Gemeinschaftsbank


Die GLS Bank wirkt seit 1974 und hat dabei immer den Menschen und seine Umwelt im Mittelpunkt. Diese Bank setzt ihr Geld für folgende Projekte ein:


- Erneuerbare Energien, sie wollen 100 % erneuerbare Energien


- Bildung & Kultur, Freie Bildung für freie Menschen


- Soziales & Gesundheit, die Würde des Menschen ist unantastbar


- Ernährung, gesunde Ernährung braucht eine Ernährungswende


- Wohnen, bezahlbarer Wohnraum: Unser Herz schlägt für gemeinschaftliche Projekte


- Nachhaltige Wirtschaft, fair und ressourcenschonend: bei nachhaltiger Wirtschaft kennen sie sich aus


GLS arbeitet 100 % transparent. In ihrem Nachhaltigkeitsbericht legen sie offen, auf welche Weise sie sich für Klimaschutz einsetzten und was sie zur gesellschaftlichen Entwicklung beigetragen haben. Hier klicken, um den Bericht anzuschauen.


Auch in der Politik setzt sich die Bank ein:


- Für Fridays For Future

Seit dem ersten Klimastreik unterstützen sie Fridays for Future und gehen gemeinsam auf die Straße.


- Für eine CO2-Abgabe

GLS hat den Verein CO2-Abgabe mitgegründet und fördert einen CO2-Preis, der die ökologische Wahrheit sagt.


- Für eine Pestizidabgabe

Biodiversität und gesunder Boden müssen erhalten werden. Deshalb fordert GLS eine Pestizidabgabe.


Mich hat diese Bank direkt angesprochen. Bei ihnen gibt es keine Boni für Beratungen, keine Spekulationen und keine abstrakten Finanzprodukte. Bei dieser Bank tut mein Geld Gutes. Vielleicht setzt du dein Geld auch bald für etwas Gutes ein? 😊


Der Wechsel zu einer anderen Bank ist mittlerweile auch gar nicht mehr kompliziert. Ruf am besten bei deiner Bank an, je nach Kontoart variieren die Kündigungsformen. Ich musste damals einfach ein Kündigungsformular ausfüllen. Mit Angabe der neuen Bank kümmert sich deine alte Bank um den „Transfer“ deines Geldes.


Es gibt noch weitere Ökobanken, wie z. B. EthikBank, Triodos Bank, Umweltbank. Über die habe ich aber keine Infos, wenn es dich interessiert, kannst du auch selbst nochmal recherchieren.


Vielleicht ist es am Anfang ungewohnt, deine Bank zu wechseln und es braucht etwas Gewöhnung. Jeder einzelne von uns kann seine Handlungen bestimmen und sich für eine friedvolle, liebevolle Welt einsetzen – und bei einem Bankwechsel musst du gar nicht so viel selber machen, das macht dann die Bank für dich! 😊


Be the change you want to see in the world ❤❤❤


gif








Wenn du noch Fragen dazu hast, kannst du mir gerne schreiben. Happy Banking und einen wundervollen Tag wünsche ich dir!


Deine Maike












Dieser Artikel ist keine bezahlte oder beauftrage Werbung.


(Quellen: www.zeit.de; www.news.de; www.wikipedia.de; www.facing-finance.org; www.gls.de)


83 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen