Diese 10 Fragen solltest du deine Großeltern stellen!

Aktualisiert: 4. Feb. 2020

Hallo ihr Lieben,


erst einmal - ein riesen, RIESEN Dankeschön, dass du dir Zeit nimmst, meinen Blogeintrag zu lesen. Ich hoffe von Herzen, dass er dein Leben, genau so wie meins, bereichern wird. Im letzten Blog habe ich dir erzählt, wie ich auf die Idee gekommen bin, meine Oma zu Interviewen. Wenn du noch nicht dazu gekommen bist, den Eintrag "Interview mit Oma" zu lesen, klicke hier!


Die folgenden 10 Fragen habe ich aus insgesamt 25 ausgewählt. Denn diese 10 Fragen & deren Antworten, haben bei mir sehr viel ausgelöst. Deshalb möchte ich genau diese mit dir teilen. Natürlich ist es dir selbst überlassen, welche Fragen du wählst. Ein Tipp, wenn du Fragen findest möchtest ist:


Nimm dir 5 Minuten, schließe deine Augen, und überlege, was du schon immer Fragen wolltest! Gehe davon aus, dass du keine Chance mehr hast, deine Großeltern zu fragen, da sie nicht mehr hier sind. Nutze dieses Gefühl. Natürlich ist es kein schönes. Es weckt dich auf und gibt dir die Kreativität die Fragen zu finden, die für dich wertvoll sind. Gebe mir gerne ein Feedback, ob dir das geholfen hat.


So los geht´s, hier meine 10 Fragen (& die Antworten meiner Oma) für dich und deine Großeltern:


1. Oma, was ist deine Altersweisheit an mich?

- Weniger aufregen. Aufregen bringt in keinem Fall was, kostet nur Kraft. Ich habe mich generell nicht viel aufgeregt. Wenn ich mir aber andere Familien anschaue, da ist viel zu viel Unruhe und Aufregung!


2. Welcher Wert war in deiner Jugend wichtig?

- Zusammenhalt! Meine Mutter musste uns 4 Kinder versorgen und nach dem Krieg musste sie von Tür zu Tür, Bauernhof zu Bauernhof und nach Arbeit fragen. Im Austausch hat sie Essen bekommen, Kartoffeln, Brot, was auch immer der Bauer da hatte. Der Zusammenhalt der Familie war damals das wichtigste. Da gab es keine Streitigkeiten, dafür war die gemeinsame Zeit zu kostbar.


3. Warum reden alte Menschen so viel von ihrer Vergangenheit?

- Na weißt du, wir haben bereits alles erlebt und es ist schön, in seinen Erinnerungen zu kramen. Du hast das Leben noch vor dir und kannst träumen.


4. Was war der schönste Moment in deinem Leben?

- Als ich Opa kennengelernt habe.


5. Auf welchen Moment/e in deinem Leben bist du besonders Stolz?

- Als Opa und ich endlich unser Haus fertig gebaut haben.

- Das ich mit 42 noch meinen Führerschein gemacht habe (da mir das nie einer aus der Familie zugetraut hat)!

- Als ich mit 10 Jahren im Schwimmbad vom 10er-Brett gesprungen bin, damals war ich mit Freunden meiner großen Schwester dort und keiner hat geglaubt, dass ich es tatsächlich mache! Ich würde es auch nicht wieder tun! :D


6. Was sollten die Menschen heute anders machen?

- Ich würde mir wünschen, dass die Kinder so aufwachsen können wie wir damals vor dem Krieg, damals waren die Werte noch andere. Menschen waren zufrieden, mit dem was sie haben.


7. Wenn du zurück blickst, welche 3 Dinge sind die wirklich wichtigen im Leben?

- Den Krieg überlebt zu haben, sonst wären wir ja heute nicht hier.

- Meine Großartigen Eltern und das ich 2 gesunde Kinder bekommen habe.

- Gesundheit, ich hätte nie gedacht, dass ich mal 85 Jahre alt werde.


8. Was ist das Geheimnis eurer fast 70-jährigen Ehe?

- Es ist kein Geheimnis, alles was du lernen musst ist: Zuhören!


9. Oma, wie bereitest du dich auf den Tod vor?

- Ich möchte alles vorher organisiert haben. Meine Kinder sollen keine Arbeit haben und ich möchte nicht, dass durch meinen Tod Streitigkeiten aufkommen.

- Mir hat es geholfen, ganz offen mit meiner Schwester darüber zu reden, denn wir sterben alle, warum sollen wir ein Geheimnis daraus machen.


10. Was wird von dir bleiben, wenn du mal Tod bist?

- Ein guter Eindruck (schmunzeln), mir ist wichtig, dass ihr gerne an mich zurück denkt und die schönen Erinnerungen behaltet.


Natürlich kennt ihr meine Oma nicht. Die Antworten sind also nur halb so emotional für euch. Stellt euch aber mal vor, ihr habt auch die Möglichkeit, so viel über die Vergangenheit eurer Familie zu erfahren. Wenn ihr keine Großeltern mehr habt, macht das Gleiche mit euren Eltern. Diese wissen bestimmt auch noch die ein oder andere Story ihrer Eltern,


Ich hoffe sehr, dass du mindestens genau so viel Dankbarkeit und Glück empfindet wie ich! Dieses Thema kommt von Herzen. Deshalb möchte ich diese wahre Liebe mit so vielen teilen wie möglich.


Tschakka & viel Liebe


Deine Maike


Über einen Kommentar freue ich mich riesig! Wenn du Lust hast, abonniere meinen Blog. Du bekommst eine Info, wenn ein neuer Eintrag online ist :). Kein Spam und keine Werbung - 100 %!



Interview mit Oma
Oma und Opa Anfang 20,frisch verliebt.




2.696 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen